Leseparadies
Bücherinseln  
  Home
  Bücher
  Zitate
  Schreibwerkstatt
  Buch des Jahres
  Das Goldene Lesezeichen
  Forum
  Links
  Gästebuch
  Umfragen
  News
  Newsletter
  Kontakt
  Das Team
  Impressum
  Copyright by Leseparadies 2007
Nebel
"
Titel: Nebel
Autor: Izi
Thema des Textes: Einsame Landschaft im Nebel
Art des Textes: Epik
Eingeschickt am: 13.Oktober.2007

Nebel



Nebel

Eine verlassene Landschaft.
Felder.
Niemand ist zu sehen.
Es ist kalt.
Die Sonne scheint nicht.
Alles ist düster.
Wegen dem

Nebel

Ein paar Krähen fliegen über die Felder.
Nichts wächst in der Erde.
Alles ist kahl.
Einsame Stoppel im Boden.
Man kann nicht weit sehen.
Durch den

Nebel

Keine Häuser.
Die Welt scheint leer zu sein.
Der

Nebel

wabert.
Stille.
Doch was ist das?
Eine Gestalt im

Nebel?

Nein.
Nur ein Schatten.
Der Weg ist nass.
Man fühlt sich selbst nicht mehr.
Wohin soll man sehen.
Nichts.
Alles verschluckt der

Nebel.

Ein Falke stürzt auf den Boden zu.
Er ist schwarz.
Trotz des

Nebels

kann man das erkennen.
Auch ihn verschluckt wieder der

Nebel.

Dunkle Wolken.
Es regnet nicht.
Die Feuchte des

Nebels

setzt sich überall.
In das Haar.
In Kleidung.
Er legt sich auf das Gras.
Kälte
Wieder ein Schatten im

Nebel.


Eine Gestalt kommt näher.
Wird immer deutlicher im

Nebel.

Eine dunkle Person wird sichtbar.
Sie bleibt nicht stehen.
Dunkel.
Schwarz.
Wer ist das?
Die Gestalt im

Nebel?

Nun tritt sie heraus.
Heraus aus dem

Nebel.

Sie ist schwarz gekleidet.
Das Gesicht ist dunkel.
Schwarz.
Nur die Augen sind zu sehen.
Wissende Augen.
Die Iris ist schwarz.
Es sind keine menschlichen Augen.
Die Gestalt aus dem

Nebel

schaut sich um.
Wachsam.
Beobachtet alles.
Dann...
Sie verschwindet wieder im

Nebel.

Verschmilzt mit ihm zu einem.
Wieder ist nichts zu sehen.
Ein Schrei aus dem

Nebel.

Kein menschlicher.
Der Falke, der schwarze Falke, fliegt aus dem

Nebel

heraus.
Wieder ein Schrei.
Das Tier dreht Kreise.
Schwarz.
Schwarze Augen beobachten die Welt unter ihm.
Keine menschlichen Augen.
Der Falke stürzt wieder in den

Nebel.

Er ist schwarz, schwarz wie die Gestalt im

Nebel.

Der

Nebel

birgt Geheimnisse von denen kein Mensch weiß.
Nur einer weiß um sie.
Ein schwarzer Falke,eine dunkle Gestalt.
Er durchstößt den

Nebel

mit seinen schwarzen Augen.

Er folgt dem

Nebel.

Er ist der Kern des

Nebels.

Sein Beschützer.

Der

Nebel

,ein schwarzer Falke und eine dunkle Gestalt.
Sie gehören zueinander.
Sie bilden den

Nebel...





falke2


Hier kannst du Kommentare zu diesem Text lesen und abschicken



Zurück zur Schreibwerkstatt

Uhrzeit  
   
Werbung  
  "  
Buchtipp  
  Leseparadies empfiehlt:

Seit wenigen Wochen auf dem Markt und schon ein unglaublicher Erfolg:

Titel

von AUTOR

Tintentod


BESCHREIBUNG BESCHREIBUNG

Der überwältigende Abschluss der Tintenwelt-Trilogie!

 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=